Elses Erben

Lindenstraße 1985 bis 2015 - 30 Jahre Lindenstraße, laßt uns darüber im Lindenstraßenforum schnacken.
Aktuelle Zeit: Di 29. Sep 2020, 16:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Folge 1596 - Annäherungen
BeitragVerfasst: So 18. Sep 2016, 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 16. Sep 2010, 17:14
Beiträge: 2354
Hallo Leute!

Bei der morgendlichen Dämmerung
hört die Termite so manch schlimme Äusserung.
Jamal im Nebenzimmer hat Albträume, aber gewaltig,
das erschüttert sie nämlich ziemlich nachhaltig.
Sonst stets mit einem lockeren Jargon ausgestattet,
schleicht sie zu Mama Iffis Bett, die ist auch ermattet.
Sie hören Jamal im Halbschlaf weiter brüllen:
"Mama, Baba...!" Heftige Schreie das Nebenzimmer ausfüllen.
Hans(z) und Anna debattieren immer noch bezüglich
des Nebenverdienstes, das ist bald nicht mehr vergnüglich.
Aber da steht Sohnemann Mürfel total bereit,
er hat seinen ersten Ausbildungstag nämlich heut`,
"Siehste Anna, ohne den Nebenverdienst, den gewissen,
hätten wir Mürfel in ollen Klamotten losschicken müssen!"
Das muss Anna zähneknirschend wohl zugeben, aber sie freut sich wie wild
über Mürfels modisches Outfit, überhaupt ein tolles Erscheinungsbild!

Nach einer Woche noch nicht abgeklungen ist Murats Hexenschuss.
er liegt weiterhin in Lisas Wohnung und zeigt nur Verdruss.
Seine Exfrau umsorgt ihn hier, betüddelt ihn dort,
als sei er der King, halt wie einen richtigen Lord.
Tabletten hier, TV-Fernbedienung auf dem Tablett,
reicht sie ihm unterwürfig an sein sogenanntes Krankenbett.
Morgenstimmung bei Iffi und Momo, Zeit zum frühstücken,
Jamals Anwesenheit scheint erster nicht zu beglücken.
Doch Psychologe Momo hatte schon vorgesorgt seit gestern,
damit Iffi nicht weiterhin kann immer nur noch lästern.
Ein Bekannter von Timo ist syrischer Nationalität,
sie wollen wissen, wozu ihnen wohl Nadim rät.
Der erscheint auch bald und fragt Jamal nach dem Geburtsort.
"Oh Aleppo, welch Zufall, bin auch geboren dort."
Aber viel mehr bekommt er nicht raus aus dem Flüchtlingsknaben,
nur, dass seine Eltern auf der Flucht vorm Krieg ihr Leben verloren haben.
Dolmetscher Nadim viele Ungereimtheiten sieht
und er kommt zu dem ernüchterndem Fazit:
"Der Kerl spricht nur Hocharabisch ohne Akzent
aber keinen syrischen Slang, den er wohl auch gar nicht kennt!"

Anna soll ja für den schwerkranken Murat Dagdelen
im Bioladen alle Marmeladengläser zählen.
Sie ist ganz gut im Arbeitseifer versunken,
der vorbeischlendernde Hansz) muss ihr dazwischenfunken:
"Hör mal Anna, wir haben ja Kummer mit der Waschmaschine!",
spricht er mit aufmunternder Miene.
Aber mit unserem gewissen Nebenverdienst, ich meine,
holen wir uns ein neue WaMa, eine ganz feine.
Hier eine Mail!", er zieht eine Mail aus der Jacke wie Zauberei,
"Von Frau Helene Petzold, die widmet sich wieder ihrer Ölmalerei.
Sie kann wieder durchschlafen, sie ist zufrieden,
die hat sich natürrrlich für weitere Abkäufe des Hanfes entschieden!"
Murat wird es in seinem warmen Bette doch recht fad,
"Hui", denkt er und begibt sich ins Duschbad.
Da wird er von Paulchen überrascht,
der merkt sofort, dass Murat ihn nur vera*scht.
"He Papa!, ruft er mit lautem Entzücken,
dir tut wohl gar nicht mehr dein verletzter Rücken!"
"Nee, ist so eine Art Wunderheilung passiert!",
Murats Stimme vor Scham aber leicht vibriert.
Paul gesteht nun, dass er das Auto fuhr in den Graben,
weswegen Murat musste neulich so schnell antraben.
Paul: "Und ausserdem sollen wieder zusammen wohnen Mama und du!"
Murat: "Mein Sohn, leider geht das nicht so einfach im Nu!"
Aber er ist von Paules Ehrlichkeit voll begeistert,
wie der junge Kerl diese Probleme angeht und meistert.

Jamal wird von Momo und der Kneifzange genommen in die Zange,
Momo bleibt sachlich, aber bei Iffis Reaktion wird einem bange.
Sie will genau wissen, woher Jamal stammt,
doch der druckst nur herum so ingesamt.
Momo arbeitet sich ein wenig vor mit Einfühlungsvermögen,
nur Iffi scheint heftige Zweifel zu hegen.
"Wir können hier nicht illegal einen Flüchlting aufnehmen,
täten wir das, wir dann in Teufels Küche kämen.
Klar bin ich auch dafür, bei Leuten aus Kriegsregionen,
die mögen gerne bei uns sicher in Deutsfhland wohnen.
Doch wird so etwas von Leuten wie Jamal nur ausgenutzt!"
Sie keifend den armen Kerl am Küchentisch herunterputzt.
"Wenn ich nachher wieder da bin, ist der Bursche weg.
Alles andere stößt bei mir auf Granit, das hat null Zweck!"
Momo allein mit Jamal nun spricht,
ein paar Fakten erscheinen nun im neuen Licht!
Seine Eltern wurden wirklich von Schleusern überwacht
und starben dann in einem LKW als getarnte Fracht!

Hans(z) hat an Interessenten wahrlich keinen Mangel,
er hat schon wieder einen reichen Parkinson-Kranken an der Angel.
Zweihundert Euro bietet der ihm als Verdienst auf die Hand.
Hans(z) dies alles ziemlich beglückend fand.
Murat telefoniert mit Lisa, er sei rundum gesund
und kann sich wieder bewegen volles Pfund.
Die nimmt das wohlwollend, aber auch leicht geknickt entgegen.
Im Innersten möchte sie ihren Ex doch gerne weiterpflegen!
"He Lisa, es ist nun alles mit der Hexe im Rücken in Butter,
ich nehme mein Bündel und fahre dann mal wieder zu meiner Mutter!"
Paul kommt um die Ecke leicht schleichend
und mit einer Stimme, die ist voll erweichend:
"Das wäre schön, wir wären wieder eine Familie so richtig!"
Murat streicht ihn über den Kopf - und ist dann flüchtig!

Kaum ist Hans(z) vor lauter Glück jetzt eingepennt,
klingelt es, er schlurfend zu seiner Wohnungstür "rennt".
Angelina ist es: "Hallo Herr Beimer, ich komme persönlich
die nächste Nebenkostenabrechnung, auch wenn es ist ungewöhnlich!"
Oh, bei Ihnen riecht es aber süßlich!", rümpft sie die Nase.
Hans(z): "Jepp, meine Frau hat gerade so eine Hippie-Phase
mit Duftkerzen und Räucherstäbchen seit einigen Tagen,
ich kann dieses Petschuli und Opium auch kaum ertragen!"
"Na ja, aber Ihr Gesundheitszustand hat sich verstärkt,
dass hab ich schon letzte Woche im George sofort gemerkt.
Sie haben da mit einer Dame etwas verhackstückt
und wirkten dabei alles andere als bedrückt!"
Momo ist immer noch dabei, Jamal auszufragen,
der muss immer noch den Tod seiner Eltern heftigst beklagen.
"Bitte sag mir endlich, aus welchem Land,
bist du einst denn fortgerannt!"
Endlich pflegt der Bursche hervorzupressen,
-diese Art Verhör scheint ihn zu stressen:
"Tunesien ist mein Heimatstaat,
das Leben dort ist ziemlich hart.
Wir sind dann abgehauen über die Türkei,
Richtung Deutschland, dort fühlen wir uns frei!"
Momo seufzt: "Da hast du uns aber kräftig angelogen,
mit Syrien dir eine feine Story zurechtgebogen!"

Angelina ist längst weg, Anna ist wieder daheim,
Nun ist Hans(z) voller Schiss, er macht sich einen Reim,
dass Angelina hat im wahrsten Sinne des Wortes hat Lunte gerochen,
doch nun ist Annas Zuversicht gänzlich ungebrochen.
Sie spricht ihm zu ihm voller Mut,
gerade als es mal wieder klingeln tut.
Hans(z) versteckt sich hinter seinem Sesselkissen.
"Bin nicht daheim, will gar nicht öffnen müssen!"
Anna geht aber zur Tür ganz selbstverständlich.
Hurra, per Express eine neue WaMa, Freude unendlich!
Iffi ist ja wieder zu Haus, sie kann nur ihren Kopf schütteln
über Jamals Lügerei und sie muss Momos Geduld bekritteln.
"Ah, aus Gafsa in Tunesien ist er also abgedüst,
seine Kriegsstory klang sowieso viel zu wüst.
Diesen Jamal können wir hier nicht lassen,
Tunesische Leute pflegen die Behörden nicht als Kriegsopfer zu erfassen.
Der soll hier ruckzuck verschwinden,
aus unserer Straße hier unter den Linden!"
Momo: "Aber in Gafsa wird umweltfeindlich Phosphor abgebaut,
viele Menschen leiden dort an Erkrankungen der Haut!"
Irgendwie hat Jamal alles wörtlich kapiert
und ehe er noch weitere Zeit verliert,
hat er sich mit Sack und Pack davongestohlen.
Momo will den Knaben aber schnell zurückholen.
Spät kommt er wieder, er hat ihn nicht gefunden in der Gegend.
Iffi zeigt sich ihm sehr arrogant und überlegend!
Das Handy klingelt, es ist Simon Schildknecht,
er will die Termite sprechen, ihr ist das nicht ganz recht.
"Hi Simon, Jamal wohnt hier nicht mehr,
der ist kein Syrier, ach, das ist alles so verquer....!"

Und der Abend dämmert, Deniz ist bereits im Bett,
Lisa sagt ihr Gute Nacht, als Mutter ist sie aufrichtig nett.
Lisa geht, aber da schleicht Paul wie ein Indianerkind
zu Deniz und fragt sie noch geschwind:
"Du willst doch auch, dass die Eltern wieder kommen zusammen!"
Deniz nickt. "Auch ihr Herz scheint dafür zu entflammen!

Die Folge heute "ANNÄHERUNGEN" war menschlich große Klasse,
ganz gegen den Trend der MV- und Berlin-Wahlen einer großen Masse.
Liebe Autoren, ihr habt mal wieder gezeigt,
realistische Szenen sowie Humanismus, da bin ich euch sehr zugeneigt!

Bis dann!

bockmouth


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 18. Sep 2016, 21:55 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 1596 - Annäherungen
BeitragVerfasst: So 25. Sep 2016, 16:01 
Offline

Registriert: Mi 29. Sep 2010, 01:11
Beiträge: 9371
Ich habe die letzten beiden Folgen hintereinander und noch dazu nachts gesehen, daher weiß ich nicht mehr so richtig, was wie wo genau geschah.

Ich finde es mächtig konstruiert zur Zeit. V.a die Lisa Murat Geschichte. Ich kann mich da nicht so richtig erwärmen. Es ist so platt. Paul darf heimlich mit dem Auto fahren, aber Murat darf bloß nichts davon erfahren, obwohl ja Paul bei Murat heimlich das Autofahren gelernt hat... hä?... Und außerdem wird Murat ja nun eher als der lockere Charakter dargestellt. Daher passt diese Geheimnistuerei nicht so richtig. Auch finde ich Pauls Rolle in dem Strang nicht sonderlich aufregend. Man lässt ihn einfach mal so und dann so gucken, und damit ist der Strang im Kasten. Nichts gegen den Paul Darsteller, der soll das halt so machen, das ist schon ok so; das Drehbuch hat einfach mal null Tiefe. Aber mich erreicht da nix. Für mich ist das Theater Zeitverschwendung. :|

Den Strang um Jamal finde ich auch recht holprig, aber schon besser. Rolle Iffi wird dafür natürlich mächtig verhunzt. Eigentlich passen Iffi und Klaus nun wieder perfekt zusammen. Antonia ist überfordert und zieht sich raus. Bisschen schade, aber Antonia als Person kennt man vielleicht doch noch nicht so richtig. Dass die Flüchtlingsthematik reingeholt wird, finde ich grundsätzlich gut! Und auch die Idee, dass Jamal eben nicht aus Syrien kommt und trotzdem eine schlimme Geschichte erlebt hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Vorschau Folge 1596 vom 18.09.2016
Forum: Lindenstraße morgen
Autor: Sigi Kronmayr
Antworten: 0

Tags

Auto, Bau, Berlin, Bild, Deutschland, Erde, Essen, Familie

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Quelle, Haus, NES, Erde, Essen

Impressum | Datenschutz